wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

frivol

schlüpfrig, zweideutig, frech
aus
frz.
frivole „leichtfertig, schlüpfrig“, auch „nichtig“, aus
lat.
frivolus „wertlos, bedeutungslos“, eigtl. „zerbrechlich“, übertr. „abgeschmackt, albern, nichtig“, zu
lat.
friare „zerreiben, zerbröckeln“
Total votes: 0