wissen.de
Total votes: 121
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Demut

Bescheidenheit, Ergebenheit
mhd.
diemüete,
ahd.
diomuoti; das Substantiv ist eine Zusammensetzung aus Mut in seiner nicht mehr gebräuchlichen Bedeutung „Sinn, Gesinnung“ und einem älteren germanischen Wort für „Diener, Bediensteter“, die ursprüngliche Bedeutung ist demnach „die Gesinnung eines Gefolgsmannes“; das zugehörige Verb
demütigen
(
mhd.
diemüetigen) meint somit „jemanden auf den Status eines Dieners herabsetzen“
Total votes: 121