wissen.de
Total votes: 46
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Adebar

volkstümlicher Name für den:
Storch
die Ableitung des Namens ist nur aus erschlossenen Wörtern möglich: aus
altnord.
*odabaro über älteres
altnord.
*odafaro aus
germ.
*udafaran; *uda beruht auf dem germ. Stamm *ud „Flut, Meer“, zur idg. Wurzel *eudh „fließen, feucht sein“, was auf die Sümpfe und feuchten Wiesen hindeutet, in denen der Storch seine Nahrung sucht;
germ.
*faran bedeutet „gehen“; Adebar ist also „der durch den Sumpf geht“. Nach anderer Deutung liegt die Form *odaboro zugrunde, aus
altsächs.
od,
ahd.
ot „Reichtum, Glück“, und boro zu
ahd.
beran „tragen, bringen, hervorbringen“, was „Glücksbringer“ bedeuten würde. Der Storch bringt nach altem Volksglauben demjenigen Glück, auf dessen Haus er nistet, und es lag deshalb nahe, ihm auch die Gabe zuzuschreiben, die kleinen Kinder ins Haus zu bringen
Total votes: 46