wissen.de
Total votes: 20
wissen.de Artikel

Wildbach

566558.jpeg
Bei Hochwasser Lebensgefahr

Harmlos wirkende Bäche im Hochgebirge können sich zeitweilig in gefährliche Wildbäche verwandeln.

Wildbäche sind dauernd oder zeitweise fließende Gewässer im Gebirge mit rasch anschwellendem, aber nicht lange andauerndem Hochwasser. Gefährlich sind die großen Mengen an Geröll, Schutt und Schlamm, die von Wildbächen bei → Hochwasser als Geschiebe mitgeführt werden. Tiefgründige Schuttmassen und von → Gletschern zurückgelassene Sedimente sind im Gebirge oft dem Angriff steil zu Tale stürzender Wildwässer ausgesetzt. Die unterschiedlichen Lockergesteinsmassen bilden daher gefährliche Geschiebeherde, die bei Hochwasser das Material für → Muren liefern. Die Auslösung von Wildbachkatastrophen mit verheerenden Murgängen erfolgt bei Starkregen oder langanhaltenden Regenfällen. Auch im Frühjahr kann es während der Schneeschmelze zu Hochwasser und zur Murenbildung im Einzugsgebiet von Wildbächen kommen. Große Schmelzwassermengen fließen dann aus den Gebieten oberhalb der Waldgrenze oder von landwirtschaftlich genutzten Flächen talwärts. Nicht nur vom → Wasser abgespülte Lockermaterialien, sondern auch Rutschungen können bei Starkregen und Schneeschmelze die Geschiebefracht der Wildbäche und die Gefahr der Murenbildung erhöhen.

Total votes: 20