wissen.de
Total votes: 7
wissen.de Artikel

Wie lässt sich altes Holz erneuern?

Mit alten Holzbalken lassen sich teils fantastische Projekte realisieren. Hierfür ist es jedoch erforderlich, das Holz zu erneuern und so zu bearbeiten, dass es sich für den neuen Einsatzzweck eignet. Hierzu gehört unter anderem, die obere Holzschicht abzuholen und Nägel herauszuziehen beziehungsweise einzuschlagen. Des Weiteren müssen Kanten geschliffen und das Holz mit Öl geschützt werden. Durch hochwertige, ökologische Farben und den richtigen Stil kann dem eigenen Wohnbereich eine natürliche und individuelle Note gegeben werden.

Holzlager
Mit etwas Geschick lässt sich altes Holz restaurieren und für tolle Projekte nutzen.

Die obere Schicht des Holzes abhobeln

Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte sammelt sich in altem Holz jede Menge Staub und Schmutz an. Um die Balken effizient be- und verarbeiten zu können, ist es wichtig, sie gründlich zu reinigen. Der Einsatz eines Hochdruckreinigers eignet sich hierfür nicht, da das Holz zu nass wird. Stattdessen bietet es sich an, mit einem Hobel zu arbeiten. Mit diesem kann die oberste Schicht des Holzes entfernt werden, sodass Staub und Schmutz restlos beseitigt werden.

Beim Hobeln kommt es auf möglichst gleichmäßige Bewegungen an. Das Ziel ist es, die obere Schicht so zu bearbeiten, dass das Holz eine einheitliche Oberfläche bekommt. Ein händischer Hobel ist hierbei empfehlenswert, da bei diesem kaum Gefahr besteht, dass die individuelle Struktur des Holzes beschädigt oder verfälscht wird. Wer besonders schnell und einfach arbeiten möchte, kann allerdings auch ein elektrisches Werkzeug nutzen.

Hochwertige, ökologische Farben verwenden

Immer mehr Menschen wollen ökologische Farben nutzen, um ihrem Holz einen individuellen und hochwertigen Anstrich zu verleihen. Durch solche Farben bekommt das Holz einen ganz neuen Look. Das Alte und Verbrauchte verschwindet und stattdessen wirkt das Holz, als würde es zum ersten Mal verwendet. Hierbei muss jedoch auf die gewünschte Holzoptik geachtet werden. Wer die Balken zum Beispiel in einem Shabby-Look verwenden möchte, sollte darauf achten, die alte Patina nicht zu beseitigen.

Ökologische Farben sind aus vielfältigen Gründen empfehlenswert. Sie enthalten keine beißenden Chemikalien, die das Holz angreifen und seine attraktive Optik negativ beeinflussen. Zudem sind natürliche Farben für die Gesundheit von Vorteil. Es entstehen keine schädlichen Dämpfe, die sowohl bei der Holzbearbeitung als auch bei der späteren Nutzung Unwohlsein verursachen können.

Nägel herausziehen oder einschlagen

Damit altes Holz effizient verwendet werden kann, sollte die Oberfläche möglichst eben und einheitlich sein. Gerade in alten Balken sind jedoch immer wieder teils verrostete Nägel eingeschlagen. Damit diese den Bearbeitungsprozess nicht stören, müssen sie entfernt oder komplett eingeschlagen werden. Für das Entfernen bietet sich eine stabile, spitze Zange an. Wichtig ist es, einen Griffpunkt zu finden, über den man die Nägel aushebeln kann.

Alternativ können die Nägel mit einem kleinen Meißel und einem Hammer in das Holz tiefer eingeklopft werden. Das ist manchmal deutlich einfacher und spart Kraft. Dieses Vorgehen bietet sich aber nur dann an, wenn die Balken im Ganzen verarbeitet werden sollen. In diesem Fall sind die Nägel zwar noch vorhanden, aber unsichtbar. Wer plant, die Balken zu zersägen und in unterschiedlichsten Formen zu nutzen, sollte sich dafür entscheiden, die Nägel komplett herauszuziehen. Ansonsten kann es passieren, dass beim Zuschneiden des Holzes die Säge auf die eingeschlagene Nägel trifft und das Sägeblatt beschädigt wird.

Schleifmaschine mit Werkzeugkasten
Für eine behutsame Bearbeitung von Holz bietet sich eine hochwertige Schleifmaschine an.

Kanten abschleifen, aber die Struktur beibehalten

Nach dem Hobeln befinden sich an verschiedenen Stellen des Holzes häufig Kanten. Dies lässt sich durch händisches Arbeiten quasi nicht vermeiden. Solche Kanten stellen allerdings ein Sicherheitsrisiko bei der Bearbeitung des Holzes und bei der späteren Verwendung dar. Nutzer könnten sich daran schneiden oder Kleidungsstücke daran hängen bleiben und reißen. Deswegen ist es dringend angeraten, vor der eigentlichen Bearbeitung solche Kanten weitestgehend zu entfernen.

Für diese Arbeit bietet sich eine elektrische Schleifmaschine an. Diese ist in der Lage, Kanten innerhalb kürzester Zeit und bei geringem Kraftaufwand zu beseitigen. Das gewählte Schleifpapier spielt hierbei eine große Rolle. Dieses sollte weder zu groß noch zu fein sein, sondern auf die individuellen Holzbalken zugeschnitten werden. Ebenso kommt es darauf an, beim Schleifen vorsichtig vorzugehen. Es muss unbedingt vermieden werden, die individuelle Holzstruktur mit zu viel Druck zu beschädigen. Diese macht den Charme eines Holzbalkens aus und sorgt dafür, dass das fertige Produkt im Holzstil individuell und attraktiv aussieht.

Das Holz ölen und schützen

Nachdem das Holz bearbeitet, gehobelt und geschliffen wurde, ist es an der Zeit, es zu ölen. Hierdurch bekommt das Holz eine glänzende und ansprechende Oberfläche und ist gleichzeitig vor äußeren Einflüssen und Beschädigungen geschützt. Die Wahl des passenden Öls hängt davon ab, bei welcher Art von Holz es zum Einsatz kommen soll. Viele Handwerker entscheiden sich für Halböle ohne Beschleuniger.

Diese Art von Öl zeichnet sich dadurch aus, dass sie besonders schonend und natürlich ist. Halböle verströmen häufig einen angenehmen Geruch, der für die Gesundheit vollkommen unbedenklich ist. Das Öl sollte großzügig auf dem Holz verteilt werden, das nach dem Abschleifen besonders aufnahmefähig ist. Nun muss einige Zeit gewartet werden, damit das Öl tief einziehen kann. Sobald dies geschehen ist, kann eine zweite und gegebenenfalls dritte Ölschicht aufgetragen werden. Hierbei ist darauf zu achten, überschüssiges Öl zu entfernen. Ansonsten klebt es stark und erschwert die spätere Bearbeitung. Wenn nach dem Trocknen des Holzes noch Ölspuren verbleiben, sollten diese mit einem sauberen Tuch weggewischt werden. Erst danach ist das Holz für eine weitere Ölschicht bereit.

Den richtigen Stil für das Holz wählen

Bei der Holzbearbeitung sollte bereits feststehen, für welches Projekt und welche Aufgaben die jeweiligen Balken eingesetzt werden sollen. Hierdurch lässt sich genau festlegen, welche Art der Holzbearbeitung am besten geeignet ist und wie sich der gewünschte Look des Holzes erreichen lässt. Einige Nutzer wählen einen Shabby-Look für ihre Massivholzmöbel, bei dem das Holz seine alte und traditionsreiche Optik beibehält. Andere wollen das Alter des Holzes verbergen und ihm einen jungen, frischen Look geben. Das gelingt über moderne und deckende Farben einwandfrei. Der Stil des Holzes sollte hierbei zum restlichen Wohnbereich passen.

Total votes: 7