wissen.de
You voted 3. Total votes: 14
wissen.de Artikel

Weihnachten mal anders

Zum klassischen Weihnachtsfest gehören Kirche, Baum, Gans, Geschenke - und zu allem Überfluss auch noch die Familie. Darauf hat nicht jeder Lust. Wie wäre es stattdessen, die Feiertage einmal ganz anders zu verbringen, fernab von aller Tradition? Fünf Tipps für Weihnachtsmuffel.

Abendstimmung auf dem Hauptmarkt von Marrakesch
Basar oder Souk statt Weihnachtsmarkt: Wer keine Lust auf besinnliches Beisammensein unterm Tannenbaum hat, kann – so das nötige Kleingeld vorhanden ist – einfach die Koffer packen und verreisen.
Ab in den Süden

Unter eingefleischten Festtagsmuffeln hat es sich bereits herumgesprochen: Nicht überall auf der Welt wird Weihnachten gefeiert. Wer keine Lust auf besinnliches Beisammensein unterm Tannenbaum hat, kann deshalb einfach die Koffer packen und verreisen. Das Ziel sollte dabei idealerweise in einem nicht vom christlichen Glauben geprägten Land liegen. Ob in Thailand unter Palmen Cocktails schlürfen oder in Marokko über Basare schlendern - so kommt bestimmt keine Weihnachtsstimmung auf!

Weihnachtsfreie Inselzone

Doch man muss nicht unbedingt das Land verlassen. Auch in Deutschland lassen sich mitunter weihnachtsfreie Enklaven finden - zum Beispiel auf der Ostsee-Insel Usedom. Dort bietet die Familienferienstätte "Casa Familia" sogar ein spezielles Arrangement für Weihnachtsmuffel an. Statt in Weihnachtsstress zu verfallen, heißt es für Gäste an den Feiertagen: bei Massagen und Saunagängen mal so richtig entspannen. Auf Advents- und Weihnachtsdekoration sowie die Beschallung mit einschlägigen Liedern wird dabei bewusst verzichtet.

Winterstimmung auf Usedom
Ostseeinsel Usedom - Winterstimmung statt Weihnachtstrubel

Feiern mit Freunden

Wer nicht gleich die Flucht antreten möchte, kann Weihnachten auch Zuhause einmal ganz anders verbringen. Eine gute Möglichkeit ist es etwa, den Heiligabend mit Freunden statt der buckligen Verwandtschaft zu verbringen - vorausgesetzt, diesen steht ebenfalls nicht der Sinn nach klassischer Weihnacht. In ungezwungener Runde sind der traditionsfreien Gestaltung des Heiligen Abends keine Grenzen gesetzt: vom gemeinsamen Kochen, bis hin zum Kneipenbesuch ist alles denkbar.

Weihnachten mit Bedürftigen

Eine weitere Alternative zum traditionellen Feiern, die trotzdem im Sinne des Weihnachtsgedankens ist: sich ehrenamtlich engagieren. Ob Frauenhaus, Suppenküche oder Obdachlosenstätte - viele soziale Einrichtungen freuen sich auch an und zwischen den Feiertagen über tatkräftige Unterstützung. Ein klassisches Einsatzfeld für Ehrenamtliche an Weihnachten sind auch die Bahnhofsmissionen im Land. Hier stranden viele Menschen, die an Heiligabend kein Dach über dem Kopf haben.

Weihnachtsdienst im Krankenhaus
Geschickte Weihnachtsmuffel sichern sich bei der Dienstvergabe rechtzeitig die Schichten an Heiligabend und den Weihnachtstagen. Mit der Weihnachtsdekoration müssen sie sich aber wohl abfinden.

Arbeiten statt Feiern

Vom Arzt, über den Altenpfleger, bis hin zum Polizisten: Einige Berufsgruppen haben das "Glück", mitunter an Feiertagen arbeiten zu müssen. Wer geschickt ist, sichert sich bei der Dienstvergabe rechtzeitig die Schichten an Heiligabend und den Weihnachtstagen. Denn es gibt wohl keine bessere Ausrede, warum man nicht an den familiären Feierlichkeiten teilhaben kann. Und weihnachtsliebende Kollegen dürften sich freuen, dass der Kelch an ihnen vorüberzieht.

DAL, 20.12.2018
You voted 3. Total votes: 14