wissen.de
You voted 4. Total votes: 75
wissen.de Artikel

Wasser im Film

...

Wie oft etwa muss das Meer als romantischer Hintergrund für Leinwand-Liebeleien herhalten? Doch weitaus interessanter sind Filme, in denen große Gewässer nicht nur dekorative Fototapete sind. So tauchten Jean Reno und Jean-Marc Barr unter der Regie von Luc Besson in „Im Rausch der Tiefe - The Big Blue“ (1987) um die Wette, wobei der überzeugendste Darsteller in diesem hochstilisierten Drama zweifelsohne das wunderschön kobaltblaue Meer war. Damit traf Besson genau den New Age-Zeitgeist der 80er, als pubertierende Mädchen ihre Zimmerwände gerne mit Kunstdrucken von Walflossen oder Delfinen im Mondlicht dekorierten. Ähnlich elementare Sehnsüchte evozierte zuvor schon „Ozeanische Gefühle“ (1984/85) von John Irvin, doch hier verhinderte immerhin der trockene Humor der brillanten Hauptdarsteller Ben Kingsley und Glenda Jackson allzu tränendurchflutete Schwärmereien.

Stars in Seenot

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 4. Total votes: 75