wissen.de
You voted 1. Total votes: 74
VIDEO

Wie geht's: Der Paranuss-Effekt

Was verbindet den Straßenbau mit einer Lawine? Und was hat eine Müslipackung mit einem Kiesberg und Tabletten gemeinsam? Auf den ersten Blick überhaupt nichts. Doch sie alle sind Opfer eines physikalischen Phänomens. Denn warum sind in einer Müslipackung die Nüsse immer oben? Eigentlich heißt es doch, dass sich Schweres immer den Weg nach unten bahnt. Dieses Phänomen beschäftigt Physiker schon seit den 30er Jahren. Der so genannte Paranuss-Effekt. Prof. Mathias Getzlaff, Universität Düsseldorf: "Ja, wir sehen, dass hier oben die Nüsse sind, Paranüsse oft bei den Amerikanern, deswegen auch Paranuss-Effekt. Und wenn wir das ganze jetzt schütteln, während des Transports zum Beispiel, dann können die kleinen immer sehr viel schneller in die Hohlräume reinrieseln und die großen werden immer weiter nach oben gedrückt, die schwimmen wirklich nach oben." Groß trennt sich also von Klein. Entmischung wird das genannt. Und dieser Vorgang ist unabhängig vom Gewicht. Prof. Mathias Getzlaff, Universität Düsseldorf: "Das Entscheidende bei der Entmischung ist, dass wir große und kleine Objekte haben, das Gewicht, das spielt überhaupt keine Rolle, das kann jeder zu Hause mal ausprobieren. Wir nehmen einfach nur harten rohen Reis..." ...drücken eine leichte Wattekugel und eine schwerere Holzkugel mittenrein. Gut schütteln... Prof. Mathias Getzlaff, Universität Düsseldorf: "...und Sie sehen, nach ganz kurzer Zeit: beide Kugeln liegen oben auf dem Reis." Überall, wo unterschiedlich große Stoffe aufeinandertreffen, tritt der Effekt auf. So auch bei einem Sand-Kies-Gemisch. Schüttet man dieses auf einen großen Haufen, trennen sich die großen Steine und rollen seitlich herunter. Um dem vorzubeugen, muss das Material immer gut durchgemischt und dann fixiert werden. Das gleiche gilt bei der Medikamentenherstellung, denn hier hätte der Effekt schwerwiegende Folgen. Würde sich das Material entmischen, wäre keine Tablette wie die andere. Doch der Paranuss-Effekt kann auch positive Folgen haben. Auch eine Lawine ist ein Gemisch aus verschieden großen Teilchen. Beim Durchmischen gelangen große Teile, also der Mensch nach oben. Diesen Effekt kann der Mensch sogar noch unterstützen und beschleunigen - mit einem Lawinen-Airbag. Der "Paranuss-Effekt": Das Rätsel, das beim Müsli am Frühstückstisch beginnt und so viele Anwendungen hat, ist nun erst einmal gelöst.

You voted 1. Total votes: 74