wissen.de
Total votes: 14
VIDEO

Was ist ein Simultanübersetzer?

"Sehr geehrte Kollegen, ich danke Ihnen dass Sie unserer Einladung so zahlreich gefolgt sind. Ich will heute damit beginnen, Ihnen kurz den Ablauf der heutigen Sitzung zu erläutern." Eine Konferenz über die Auswirkungen der Globalisierung. Internationale Vertreter sind da. Die Russisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch, Spanisch, Englisch und Deutsch sprechen. Alltag in einer globalisierten Welt. Wir sind an der University of Westminster in London. Hier werden Simultanübersetzer professionell ausgebildet, also Übersetzer, die noch während gesprochen wird, ohne Zeitverzögerung übersetzen. Regelmäßig müssen die Studenten unter den Augen und Ohren ihrer Dozenten Rollenspiele machen. Nur das trainiert optimal für spätere Jobs bei der EU, den Vereinten Nationen oder anderswo. Wer hierher kommt, der interessiert sich nicht nur für Sprachen sondern er kann schon neben der Muttersprache mindestens eine weitere Sprache. Im Nebenraum wird die Diskussion auf eine Leinwand projiziert. So können alle Studenten gleichzeitig trainieren. Simultanübersetzer unterteilen sehr strikt was die Sprachenkenntnisse angeht. Es gibt die A-Sprache, das ist die Muttersprache in die übersetzt wird. Wie zum Beispiel im Falle von Nadescha - Russisch. Dann gibt es B-Sprachen. Das sind weitere Sprachen in die und aus denen gedolmetscht werden kann. Bei Nadescha englisch. "I work from Russian into Englisch and from Englisch into Russian." Und dann gibt es C-Sprachen, das heißt man beherrscht sie ausreichend genug, um aus ihnen zu übersetzen aber nicht in sie. Diese strikte formale Trennung unter Simultanübersetzern basiert auf Erfahrungswerten. Danach beherrscht man nie eine Sprache so gut wie die eigene Muttersprache. Nach Ansicht von Forschern aus Mailand liegt das an Gefühlen und Erfahrungen, die wir eben nur in der Muttersprache machen und deshalb auch nur mit ihr assoziieren In Unersuchungen konnten sie feststellen, dass egal wie gut ein Simultanübersetzer ist, die Muttersprache auch immer gleich Gefühle in ihm auslöst. Alle anderen gelernten Sprachen, werden nur rein phonetisch wahrgenommen. Auch Training kann diesen Unterschied nicht völlig wett machen. Was Simultanübersetzer aber trainieren können ist ein Teil ihres Frontalgehirns. Dort hat man bei Ihnen immens hohe Aktivitäten feststellen können. Das ermöglicht es Ihnen, extrem schnell zwischen Sprachen zu wechseln. Eine solche Arbeit ist anstrengend und deshalb arbeiten Simultanübersetzer auch nie allein, denn spätestens nach einer halben Stunde brauchen sie eine Pause.

Total votes: 14