wissen.de
Total votes: 25
VIDEO

Venedigs wahre Seele

Guten Morgen Venedig. Es ist 08:00 Uhr. Die knapp 60.000 Venezianer haben ihr Reich für sich. Noch. In bereits weniger als einer Stunde beginnt der Ansturm. Venedig: ein Märchenland im adriatischen Meer. Auf Stelzen erbaut, vor weit über 1000 Jahren. Ein begehbares Wunder. Ein Labyrinth aus 3.000 Gassen und 177 Kanälen. Auf dem Canal Grande beginnt die morgendliche Rush Hour. Mit dem Vaporetto, dem Wasserbus kommen die Arbeiter vom Festland auf die Insel. Mit dem Tragetto, der Gondelfähre lassen sich die Venezianer übersetzen. Zum Rialto Markt: Viele Jahrhunderte war hier das Geschäftszentrum Venedigs, heute noch ist es der zentrale Markt der Stadt. Artischockenzeit, tausende werden täglich geschält. 15 Stück sechs Euro. Die meisten Dinge hier kommen aus der Region, die Preise sind moderat. Vielleicht weil Touristen viel fotografieren, aber wenig kaufen. Einige Brücken und Gassen weiter: San Marco: Mehre Millionen Besucher schlendern jährlich über die Piazza. Und langsam füllt es sich auch an diesem Tag.Das beschauliche Venedig beginnt wenige Brücken weiter. Einer der vielen verwunschenen, aber selten gesehenen Winkel Venedigs. 10.000 herrschaftliche Palazzi, unzählige blätternde Bauten. Eine halbe Million Euro für 50 Quadratmeter zahlt, wer hier wohnen will. Gondeln gleiten durch Venedigs Kanäle seit über 1000 Jahren. Mit Schlagern und Chansons allerdings erst, seit es Touristen gibt. Gondolieri sind begehrte Junggesellen. Mehr als 5000 Euro im Monat sollen sie verdienen. Steuerfrei. Venedig: Seine prächtige Seite zeigt die Stadt seinen Besuchern am Tag. Seine wahre Seele oft nur Morgens und Abends, wenn die Touristenströme in ihre Hotels zurückgekehrt sind.

Total votes: 25