wissen.de
Total votes: 44
VIDEO

Unter Deck im Traumschiff

Die MS Deutschland ist das einzige Kreuzfahrtschiff, das unter deutscher Flagge fährt. Mit 5 Sterne Superior Siegel reist sie seit 10 Jahren unentwegt zu den schönsten Plätzen der Welt. 12.000 Passagiere genießen jedes Jahr eine Reise mit dem Traumschiff. Während sie entspannen, wird unter Deck geschuftet. 280 Mann Besatzung sorgen dafür, dass sich für die Passagiere der Kreuzfahrt-Traum erfüllt. Am Morgen vor dem Check-In der Neuen ist das Kabinenpersonal beschäftigt, die Spuren der alten Passagiere zu beseitigen. 6 Stunden für die Grundreinigung von fast 300 Kabinen. Parallel wird der Proviant für die nächste Tour verladen. Peter Grabner "Obst, Gemüse ca. 13 Tonnen. Getränke ca. 30 Tonnen - zum Großteil Mineralwasser und Bier, Fassbier." Hinzu kommen für die 14-tägige Reise zentnerweise Vorräte des täglichen Bedarfs, die im Bauch des Schiffes verstaut und verteilt werden. Ein ganz entscheidender Posten, denn auf hoher See kann niemand shoppen gehen. Vor allem am Essen wollen die Gäste den 5 Sterne-Standard erkennen. Vom Frühstück bis zum Mitternachtsimbiss brutzeln und braten sie in der Küche. 60 Mitarbeiter aus 20 Nationen. Sterne-Service von früh bis spät. Da ist Disziplin gefragt. 6 Monate am Stück schuften sie ohne nennenswerte Freizeit. Wer hier anheuert, will noch was werden. Der Chef in der Großküche ist Erik Brack. Sein Tag beginnt schon morgens um 9.00 und endet selten vor 11.00 Uhr nachts. Um kulinarische Katastrophen zu verhindern, verschafft sich der Chefkoch täglich einen Überblick von den vorhandenen Lebensmitteln. Erik Brack, Küchenchef "Ich habe hier meinen Provision Master dabei, der sich hier in den Kühlhäusern sehr gut auskennt und ganz genau weiß, was wir an Ware noch da haben und vor allem auch weiß, was am Tag benötigt wird. Dann krieg ich irgendwann mal so ne kleine rote Karte gezeigt, Mensch aufpassen jetzt mit Tomaten, nicht in Extra Menus verwenden zu viel, weil wir vielleicht nur noch 100 Kilo Tomaten, nur noch 100 Kilo Tomaten an Bord haben."Viele Decks weiter unten im Schiffsrumpf, der Maschinenraum. Hierher verirrt sich kein Passagier. 19 Männer sorgen mit routinierter Gelassenheit dafür, dass das Schiff am Laufen bleibt. Immerhin gute 16.000 PS müssen sie im Zaum halten. Auf der Brücke steht Kapitän Andreas Jungbluth, er ist verantwortlich für das Wohl der Passagiere. Andreas Jungbluth, Kapitän "Wenn man dann mal Wind kriegt, dann muss man da irgendwie durch. Aber da kann man ja auch regulieren, hier ein bisschen Gas wegnehmen oder den Kurs so hinlegen, das es angenehm ist, angenehm wie möglich, wir wollen ja auch irgendwann mal ankommen."Im Restaurant laufen schon die Vorbereitungen fürs Abendessen. Alles geht seinen gut eingespielten Gang. Die Anstrengung der Einen bringt den Anderen die erhoffte Entspannung im 20er- Jahre-Ambiente des Kreuzfahrtschiffes. Den Zauber kriegt man nicht umsonst. Ab 5.000,00 Euro pro Person für eine Standard-Außenkabine. Die wundervolle Abendstimmung ist im Preis inbegriffen.

Total votes: 44