wissen.de
Total votes: 46
  • Send by email
VIDEO

So macht man... Fischstäbchen

Fischstäbchen - weit gefehlt, wenn man glaubt, die panierten Fischfilets seien ein Kinderessen. Nach Schätzungen wird fast jedes zweite Fischstäbchen von einem Erwachsenen verspeist. Erfunden wurden die panierten Fischstücke etwa 1959 in Großbritannien, um den Fischkonsum in der Bevölkerung anzukurbeln. In der Bundesrepublik sind sie seit den frühen 60ern auf dem Markt und heute von keinem Kinderteller mehr wegzudenken. Doch wie wird aus dem Fisch ein Stäbchen? Europas Fischstäbchen kommen aus Bremerhaven. Hier, direkt an der Nordsee, steht eine der größten Fischstäbchen-Fabrik der Welt. Sie beliefert den halben Kontinent mit den panierten Mini-Fischfilets Doch die Produktion beginnt schon auf hoher See. Vor Alaska, vor Russland oder vor Norwegen werden die Fische gefangen. An Bord der riesigen Fabrikschiffe werden sie sofort und maschinell zu Filets verarbeitet. Sortenrein werden sie zu flachen Blöcken verpackt und wandern in den Kühlraum der schwimmenden Fischfabrik. Kühlschiffe bringen die Fisch-Eisblöcke dann nach Bremerhaven, wo sie in riesigen Kühlräumen zwischengelagert werden. Qualitätskontrolle: In Stichproben untersuchen die Mitarbeiter die Qualität der Fischfilets. Wird diese als gut befunden, geht's dann für die Eisblöcke über das Fließband in die Fischstäbchenfabrik. Voll automatisch werden die Blöcke aus ihren Kartons gelöst und geteilt. Hoch, längs und quer schneiden die Maschinen durch die immer kleiner werdenden Blöcke, bis am Ende die winzigen Streifen übrig bleiben. Aus einem Block werden 180 Fischstäbchen gewonnen Danach bekommen die Stäbchen ihre berühmte Kruste, die aus Kartoffelstärken, Mehl, Gewürzen und Speisestärke besteht. Damit die Panade besser hält, werden die Stäbchen anfrittiert. Aber nur so kurz, dass das Fischfilet nicht auftaut. Anschließend werden die Fischstäbchen schockgefrostet, bevor sie sortiert und verpackt werden. Dann geht es für den verarbeiteten Fisch wieder auf in die weite Welt. Fein sortiert und je nach Empfängerland. Denn die Geschmäcker sind verschieden. Panade, Fisch und Packungsgröße - jedes Abnehmerland hat seine speziellen Vorstellungen darüber, wie ein Fischstäbchen auszusehen und zu schmecken hat. Aber egal wie sie aussehen und wie sie schmecken - mit großer Sicherheit kommt Europas Fischstäbchen aus Bremerhaven an der Nordsee.

Total votes: 46
  • Send by email