wissen.de
Total votes: 58
VIDEO

Sehnsuchtsland Toskana

Sanfte Hügel, warmes Sonnenlicht und braune Häuser hinter hohen Zypressen, das ist die Toskana. Eine weltbekannte Region in Mittelitalien. Die Stadt Siena im Zentrum der Toskana. Ihre Altstadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe. In Siena führen alle Wege zur Muschelförmigen Piazza del Campo. Der Rathausturm wirft hier seinen Schatten auf das Herz der Stadt. Das Zentrum ist Autofrei, aber man kann bequem zu Fuß schon an einem Tag die Stadt erkunden. Die wenigen Straßen führen automatisch zu den Sehenswürdigkeiten. Im ältesten Teil der Stadt befindet sich der Dom aus schwarzem und weißem Marmor. In Siena kann man zahlreiche gotische Sehenswürdigkeiten besichtigen. Am Südrand der Toskana liegt die Halbinsel Monte Argentario. Sie ist ein exklusives Erholungsziel für die Highsociety aus dem nahe gelegenen Rom. Seit Jahrzehnten hat sie sich hier ein Zimmer mit Aussicht gesichert. Aber auch Popstars wie Sting schauen gerne in Monte Argentario vorbei. Florenz, die Metropole der Toskana. Hier drängen sich die Menschen. Von April bis Oktober ist die Stadt belagert. Jedes Jahr kommen etwa 6 Millionen Besucher zur Wiege der Renaissance. Die imposante Kuppel des Doms ist mit 1 Million Ziegeln bedeckt. Von hier oben hat man den schönsten Blick auf die Stadt. Zentrum der historischen Altstadt ist die Piazza della Signoria. Hier steht der marmorne Neptun-Brunnen von Bartolomeo Ammanati. In den Uffizien hängen die ältesten Gemälde der Welt. In Florenz gibt es noch viele Sehenswürdigkeiten. Die Hauptstadt der Toskana wird deshalb auch als das "italienische Athen" bezeichnet.

Total votes: 58