wissen.de
Total votes: 11
VIDEO

Schloss Linderhof

Die königliche Villa Schloss Linderhof mit seinen Gärten im südlichen Bayern. Das Schloss, auf dem Ludwig II. die meiste Zeit verbrachte. Es ist das kleinste der drei Schlösser Ludwigs II. jedoch das Einzige, das noch zu seinen Lebzeiten vollendet wurde. Königsblau war die Lieblingsfarbe des Monarchen. Vielleicht hat Ludwig deshalb Pfauen auserkoren, um von seiner Anwesenheit zu künden. War der König im Schloss, wurden sie vor das Eingangstor gestellt. Eine der Tierskulpturen flankiert heute dieses Instrument, das eigens für Richard Wagner angeschafft wurde, der übrigens niemals her kam. Die Innenbereiche des Schlosses sind im Stil des Neo-Rokoko ausgestattet. Kaum eine Wand oder Decke, die nicht üppig verziert ist. Das Speisezimmer verfügt über ein von Ludwig II. erdachten "Tischlein-Deck-Dich" -System: Ludwig hatte schlechte Zähne. Er konnte nur noch breiige Speisen zu sich nehmen. Nicht sehr majestätisch. Weil seine Bediensteten das nichts anging und er sowieso am liebsten alleine war, erfand er einen versenkbaren Tisch. Der im darunterliegenden Raum gedeckt, und dann wieder hoch gefahren wurde.Der größte Raum im Schloss Linderhof ist das nach Norden ausgerichtete Schlafzimmer, das auf einen großen Springbrunnen schaut. Parallel zum Schloss wurde bis 1880 auch der Schlossgarten angelegt. Auch wenn Schloss Linderhof das kleinste der Ludwigschlösser ist, so hat es doch die größte Parkanlage. Vielleicht hat sich der König, der die Natur so geliebt haben soll, deswegen hier so gerne aufgehalten.

Total votes: 11