wissen.de
Total votes: 140
VIDEO

'Mapuche' Indianer - Ureinwohner Chiles  

Chile. Der schmale Landstreifen im Südwesten Südamerikas grenzt über viertausend Kilometer lang an den Pazifischen Ozean. Hinter den rauen Felsküsten gibt es fruchtbares Land. Auf den Lava-Böden weiden Tiere. Ackerbau wird hier betrieben. Hier leben zurückgezogen in winzigen Dörfern die Ureinwohner Chiles: Die Mapuche-Indianer. Irene ist Bäuerin. Auf ihrem Hof lebt sie in einer Ruka. Die typischen Häuser aus Holz, Lehm und Schilf haben keine Fenster, eine Feuerstelle in der Mitte und die Türöffnung weist immer Richtung Osten. Sie haben keinen Fußboden, denn die Indianer wollen nichts zwischen sich und der Erde haben. Sie ist für sie wie eine Mutter. So ist es kein Zufall, dass "Mapuche" "Menschen der Erde" bedeutet. Tradition ist Irene äußerst wichtig, aber auch ihr Leben hat sich verändert. Irene Hueche, Mapuchi-Indianer, Ureinwohner Chiles "Heutzutage ist alles ganz anders - so modern. Wir haben elektrisches Licht und Waschmaschinen. Und doch haben wir noch immer unsere Gewohnheiten, Traditionen und unsere Sprache. Leider lernen die Kinder unsere Sprache nicht mehr. Daran sind die Eltern Schuld, aber auch die Gesellschaft." Irene und ihr Mann Rene verstehen noch die ursprüngliche Sprache: Das Mapudungun. Rene kommt gerade mit seinem Ochsengespann vom Holz holen zurück, denn der Sommer ist bald vorbei. Und auch ein chilenischer Winter kann kalt werden. Die Rollenverteilung ist traditionell: Rene Ueche arbeitet mit den Ochsen im Wald, seine Frau kümmert sich um Haus und Hof...und um die Behaglichkeit. Es gibt Fladenbrot und vor allem gesüßten Mate-Tee. Der traditionelle Kräutersud wird mit einem Trinkhalm aus Metall - der Bombilla getrunken. Rene Hueche "Das ist Mate. Der schmeckt so schön nach Kräutern und gibt uns Kraft." Irene Hueche "Mate ist die Zeit sich zu unterhalten. Zeit, die man zusammen hat. Anders als beim normalen Tee. Den trinkt man und ist wieder weg. Bei Mate trinkt mein Mann zehn, elf Aufgüsse und wir sind die ganze Zeit zusammen." Mate hält also vieles zusammen: Körper und Geist...und offenbar die Ehe. Das Leben der Mapuche-Indianer ist einfach und traditionell. Sie sind in der Tat die "Menschen der Erde".

Total votes: 140