wissen.de
Total votes: 53
VIDEO

Luxus auf Schienen

Wenn Zugchef Michael Andrews die Ankunft seiner Gäste erwartet, ist ihm das Beste gerade gut genug. Der ausgelegte Teppich muss nicht nur rot, sondern auch sauber sein. Sicherheitshalber greift der Chef selbst zum Staubsauger. Die entfernten Klänge des Dudelsacks kündigen die gut 30 neuen Fahrgäste schon an. Sie werden die nächsten Tage Schottland auf Schienen erkunden - und dabei Stil und Etikette wahren. Denn ihr Zug, der "Royal Scotsman", ist ein äußerst vornehmer Nostalgiezug. Los geht es in Schottlands Hauptstand Edinburgh - und dann immer weiter Richtung Norden zu den legendären Highlands. Draußen ziehen bald die ersten Landschaften vorbei und drinnen wird der Zug zu einer Art Zeitmaschine. Michael Andrews, Zugchef: "Die Grundidee dieses Zuges ist, die Ära König Edwards VII. wieder zu beleben. Damals, Anfang des 20. Jahrhunderts reisten Menschen per Zug luxuriös durch Schottland von Anwesen zu Anwesen. Dabei wurde gefeiert und diniert und nichts anderes bieten wir. Besser kann man die Schönheit Schottlands nicht zeigen, unserer Gäste kommen an Bord, packen aus und wir machen den Rest." Der "Royal Scotsman" ist kein gewöhnlicher Zug, sondern so gemütlich wie ein schottisches Herrenhaus. Auch die Einrichtung im Schlafwagen hat den Charme längst vergangener Tage. Natürlich ist der Platz ist nicht üppig, aber auf Komfort muss trotzdem nicht verzichtet werden. Die Liebe zum Detail ist genauso selbstverständlich wie ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Zur Abendunterhaltung gibt es nicht nur sündhaft teuren Champagner, sondern auch einen Exkurs in die schottische Geschichte. Ein Clan-Mitglied zeigt, was man mit dem Schottenrock macht, wenn es kalt ist oder regnet. Beides ist in Schottland ja nicht gerade selten der Fall. Außerhalb des Zugs erleben die Fahrgäste auf ihren Ausflügen ein schottisches Postkartenidyll mit zahlreichen kleinen Seen und Fischerdörfern. Der "Royal Scotsman" gelangt an immer neue, schöne Orte - selbst wenn Straßen längst geendet haben. Das ist schon beeindruckend. Zugreisende: "Diese Reise hat uns so viele unterschiedliche Aspekte Schottlands gezeigt, die Highlands, die vielen Buchten und die Meeresarme. Der Zug hat dich an Orte gebracht, die du als normaler Tourist nicht zu sehen bekommst." Von April bis Oktober ist der "Royal Scotsman" auf Tour. Er zieht vorbei an zahlreichen rauen Landschaften und legt dabei in fünf Tagen fast 1.200 km zurück. Nach dem Nostalgieerlebnis sind die Reisenden zwar um einige tausend Euro ärmer - aber um viele Eindrücke reicher.

Total votes: 53