wissen.de
Total votes: 43
VIDEO

Lärmschutz unter Wasser

Kleine Tümmler, auch Schweinswale genannt, sind die einzige heimische Walart an Deutschlands Küste. Die durchschnittlich 1,50 Meter großen Tiere sind bedroht. Größte Gefahrenquelle sind nach wie vor feinmaschige Netze der Fischer. Verfangen sich die Tiere darin, ersticken sie. Dänische Wissenschaftler wollen das ändern: "In erster Linie sollen die Tiere hier erforscht werden. Wir wollen herausfinden, wie wir sie in freier Natur besser schützen können. Nur deshalb haben wir überhaupt die Erlaubnis, die Wale hier gefangen zu halten." Die Wissenschaftler versuchen das Sonarsystem der Schweinswale besser zu verstehen. Mit diesem Unterwassersignal können die Wale ihre Umwelt fast perfekt erkennen. Feste Gegenstände reflektieren das Geräusch, das die Tiere aussenden. Wie perfekt das Sonarsystem der Schweinswale funktioniert wird deutlich, wenn die Tiere Experimente mit geschlossenen Augen machen. Zielsicher navigieren die kleinen Wale so durch das Wasser. Ihr überaus feines Gehör zum Aufspüren ihrer Nahrung wird in den Meeren von heute eine schwere Bürde. Denn der Lärm unter Wasser nimmt zu: U-Boote, Munitionssprengungen, Unterwasserbaustellen, Schiffe, das alles bedeutet Stress für die Tiere. Experten sehen im Lärm die Ursache für manche der dramatischen Massenstrandungen der Tiere. Sie verlieren offenbar vor Krach einfach die Orientierung. Das könnte auch ein Grund dafür sein, warum sich Wale immer wieder in den Netzen der Fischer verfangen. Eine neue Methode soll in der Ostsee für mehr Ruhe sorgen. Das wundersame Mittel: Ein einfacher Vorhang aus Luftblasen. So simpel die Methode anmuten mag, so wirksam ist sie. Der Luftblasenvorhang schluckt den Großteil des Schalls, so der Wissenschaftler. "Die Methode mit Blasenvorhängen den Schall abzumildern ist im Prinzip noch im Versuchsstadium. Aber erste Versuche haben deutlich gezeigt, dass sich damit der Schall im erheblichen Maße reduzieren lässt." Der Schleier aus Luftblasen, er könnte eine ganze Menge an örtlichen Lärmquellen beseitigen. An Baustellen zum Beispiel. Eine Verbesserung des Lärmschutzes unter Wasser kann vielen tausend kleinen Schweinswalen und ihren großen Brüdern das Leben retten.

Total votes: 43