wissen.de
Total votes: 5
VIDEO

Kurzbesuch in Istanbul

Istanbul: Auf sieben Hügeln gebaut. Von mindestens 12 Millionen Menschen bevölkert. Stunden Pulsrasen. Istanbul hält unglaublich viele unterschiedliche Eindrücke bereit. Istanbul ist jung: Über 60 Prozent der Einwohner sind unter 30. Und Istanbul ist alt - 3000 Jahre. Eine der ältesten Städte der Welt. Istanbul macht es einem nicht leicht, sich zurecht zu finden. Viele Zentren gibt es hier und eine Menge quirliger Viertel. Verschaffen Sie sich am Besten einen Überblick vom "Galata Turm" aus. Von hier aus liegt Ihnen die Stadt zu Füßen. Sie überblicken den Bosporus - alles was ein Blick braucht. Wer in Istanbul ist, darf nicht versäumen, das Basarviertel zu erkunden. Der Stadtteil ist ein Spiegel der Stadt selbst: Vielfältig und hektisch. Atemberaubend schön und chaotisch zugleich. Der größte Markt der Welt und Himmel auf Erden für jeden Shopper. 3.000 Firmen, 4.400 Läden in 64 Straßen. Hier ist handeln nicht nur erlaubt, es ist ein Muss. Das historische Zentrum Istanbuls erkennen Sie an der ehemaligen Kathedrale "Hagia Sophia." In unmittelbarer Nachbarschaft wetteifern unzählige Paläste und Moscheen um einen Besuch. Die "Blaue Moschee" ist eines der Wahrzeichen Istanbuls und das mit Recht: Denn die Größe und Architektur dieser Moschee werden Ihnen den Atem rauben. In der Bauweise vereinen sich osmanischer Stil und byzantinischer Kirchenbau. Die fantastische Kuppel, die riesigen Leuchter und die 260 zum Teil bunten Fenster. Nehmen Sie sich etwas Zeit für den Besuch hier, es gibt so viele Details zu erfassen. Zurück auf den Straßen Istanbuls. Hier wartet ein dreihundert Jahre alter "Hamam," ein türkisches Bad, auf Sie. Kaiser Wilhelm II. konnte hier, wie so mancher Sultan, auch nicht anders als schwitzen. Franz Liszt, Tony Curtis und viele andere berühmte Persönlichkeiten wurden ebenfalls in so würdiger Atmosphäre durchgemangelt. Und das ist wörtlich gemeint. Die Herren Masseure sind hier alles andere als zimperlich. Auch Frauen werden hier übrigens in getrennten Räumlichkeiten behandelt. Unvergesslich und sehr erholsam nach einem Tag in dieser chaotischen und gleichsam wunderbaren Stadt, wo Orient und Okzident aufeinandertreffen.

Total votes: 5