wissen.de
Total votes: 55
VIDEO

Gentests für Babys

Katrin Setelle-Kruck besucht heute mit ihrer Tochter Marie ihren Arzt. Zwar fehlt es Marie momentan an Nichts. Aber ihre Mutter fürchtet, dass Marie an Erbkrankheiten leiden könnte, die irgendwo unentdeckt auf ihren Genen liegen. Mit einem einfachen Abstrich aus der Mundschleimhaut des Säuglings kann der Arzt das Kind auf bis zu elf Erbkrankheiten untersuchen. Immer mehr Ärzte bieten solche Tests an. Für einige hundert Euro. Katrin Setelle-KruckMutter"Wenn man schon die Möglichkeit hat sowas zu testen, und es ist ja für das Kind nicht schmerzhaft oder kein großer Aufwand und da haben wir uns entschieden, das auf jeden Fall zu machen, um da Sicherheit zu haben und zur Not vorbeugen zu können, falls was ist." In Laboren wird Maries Erbgut nach genetischen Auffälligkeiten durch untersucht. Hier ist man davon überzeugt: Wird eine Veranlagung zu einer Krankheit rechtzeitig entdeckt, kann man den Krankheitsverlauf durch Vorbeugung und Therapie positiv beeinflussen. Dr. Anna EichhornHumatrix"Wir denken speziell im Basispaket fünf Systeme gefunden zu haben auf die diese Kriterien zutreffen, dass hier durch eine frühzeitige Erkennung, das heißt vor dem Ausbruch der Krankheit und einer Präventionsstrategie das eigentliche Erkrankungsrisiko komplett vermieden werden kann.."Labore bieten auch Tests auf eine der häufigsten Erbkrankheiten an, die Hämochromatose. Vor allem Männer sind davon betroffen. Bei dieser Erbkrankheit nimmt der Körper zu viel Eisen auf und lagert es in die Organe ein. Die Folge: schwerste Schädigungen der inneren Organe. Dr. Peter ProppingUni Bonn"Eine genetische Krankheit, die in Deutschland relativ häufig ist, ist die Hämochromatose. Sie bedroht Menschen aber erst ab dem 40. Lebensjahr."Mit dem Testergebnis habe man also genug Zeit, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen, meinen die Ärzte. Dr. Anna EichhornHumatrix"Wenn man um dieses Risiko weiß, kann man eben regelmäßig den Eisenwert überprüfen und, für den Fall, dass er in die Höhe schnellt, durch eine - das hört sich schrecklicher an als es wirklich ist - Aderlasstherapie, also die Blutentnahme aus dem Organismus - Blut wird abgenommen, dann muss der Körper neues Blut bilden, und dadurch senkt sich der Eisenspiegel." Doch die Gen-Tests stehen auch in der Kritik. Zudem, weil sie auch vo Unternehmen im Internet angeboten werden. Auf über 80 Krankheiten kann man das Erbgut seiner Kinder hier angeblich überprüfen lassen. Und ständig entdecken die Wissenschaftler neue Gene, die angeblich für bestimmte Krankheiten verantwortlich sind. Doch nicht alle Mediziner sind von den neuen Tests begeistert. Manche fürchten eine große Verunsicherung der Patienten, mit der diese mangels Fachwissen nicht umgehen können. Peter ProppingInstitut für Humangenetik, Universität Bonn"Wir wissen aus der genetischen Beratung seit langem, dass dieses Wissen um eine kommende Krankheitsneigung oder über eine kommende Krankheit sehr unterschiedlich verarbeitet wird. Manche Menschen sind ganz verzweifelt, können eventuell sogar in den Selbstmord hineingetrieben werden, andere missverstehen das eventuell. Man findet auch nicht selten, dass nur mäßige Krankheitsneigungen von einer Person völlig überschätzt werden, dass sie also aufgeblasen werden und schlimmer gemacht werden, als sie in Wirklichkeit sind." Zurück zu der kleinen Marie. Ihr Test verrät: Lediglich seltene Medikamente verträgt sie nicht. Darauf können ihre Eltern Rücksicht nehmen. Ansonsten haben alle Tests gezeigt:Auf ihren Genen lauern keine gefährlichen Krankheiten. Bringen solche Gentests Sicherheit oder Verunsicherung - für die Eltern gilt es abzuwägen.

Total votes: 55