wissen.de
You voted 2. Total votes: 34
VIDEO

Fuchsjagd

England gilt noch immer als das Mekka des Jagdsports. Auch Derek Laud ist begeisterter Jäger. Der Sohn eines Jamaikaners ist eine Art Paradiesvogel der britischen Politik-Gesellschaft. Er ist Lobbyist, Anhänger der konservativen Partei und Investmentspezialist. Daneben ist Derek Laud der erste farbige Jäger der traditionsreichen New Forest Jagd. Die Fuchsjagd ist mittlerweile in England sehr umstritten, seit einigen Jahren sogar verboten. Aber unter bestimmten Auflagen darf noch immer gejagt werden. Im Königreich geht es dabei weniger um den Fuchs und mehr um das sportliche Vergnügen sowie die Tradition. Und die sieht so aus: Männer in Tweed, Portwein, ein Tag auf dem Land und beste Gesellschaft. Christopher Lawrence-Price, Jagdmeister: "Sehen Sie Mr. Busbee da drüben, bei der Meute, er ist unser Jagdmeister. Und die Leute mit den wichtigen Funktionen, tragen alle roten Jacken. So, jetzt geht es los." In früheren Jahrhunderten war die Jagd als feiner Zeitvertreib dem Adel vorbehalten. Wer heute zu einer Jagdgesellschaft dazu gehören will, braucht vielleicht nicht unbedingt einen Titel, förderlich sind gute Beziehungen aber nach wie vor. Dr. John Prideaux, Eisenbahndirektor: "Sagen sie, wie wird man Mitglied einer Jagd? Sie werden gefragt, sie jagen eine Weile mit und wenn man sie mag, werden sie gefragt, ob sie Mitglied werden wollen." Grundvoraussetzung für den Jagdsport bleibt das nötige Kleingeld. In England jagt man im feinsten Zwirn. Die traditionelle Fuchsjagd findet außerdem zu Pferd statt - auch das kostet. Also doch ein Sport für wenige Auserwählte? Derek Laud, Investmentspezialist: "Es ist ein sehr offener Sport, längst nicht so elitär, wie alle glauben. Die meisten Jäger würde ich nicht einmal zum Dinner einladen. Nein, sie kriegen hier leichter Zugang als zur konservativen Partei. Ach, das war ungezogen, da kriege ich bestimmt wieder Ärger." Was wirklich exklusiv ist, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Auch und gerade unter den Gutbetuchten, die sich eine Fuchsjagd leisten können.

You voted 2. Total votes: 34