wissen.de
You voted 2. Total votes: 88
VIDEO

Erdgas aus Katar

Flugziel: North Field Bravo, 45 Minuten von der Küste Katars entfernt. Eine Erdgas-Plattform im Persischen Golf. Der Motor des Reichtums des Emirates Katar. Denn die Erdgasvorkommen am Persischen Golf gelten derzeit als die größte Naturgaslagerstätte der Welt. Rund 3.000 bis 5.000 Meter unter dem Meeresspiegel liegt das kostbare Gut. Entdeckt wurde das einzigartige Vorkommen 1971. Doch erst mit neuen technischen Methoden gelang es, das Gas aus der Tiefe zu gewinnen und über weite Strecken zu transportieren. Denn für den bisher üblichen Pipelinebetrieb liegt der Fundort zu weit entfernt. Seit 1996 liefert der eindrucksvolle Komplex das weltweit begehrte Gas. Seither hat sich die gelieferte Menge in rasantem Tempo auf über 10 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert, ein Rekord. Auf langen Gerüsten steht der stählerne Riese im Wasser. Eine komplizierte chemische Fabrik auf hoher See. Vollgepackt mit Rohrleitungen, Pumpen, Tanks, Turbinen und Kompressoren. Nahezu alles läuft vollautomatisch auf North Field Bravo. Schon von weitem sichtbar: Die Abfackelflamme. Quasi die Lebensversicherung für die Menschen auf einer solchen Plattform. Solange die Flammen brennen, ist es hier sicher. Sheikh Ahmed Jassim Al-Thani, Qatargas " Wir haben drei Flammen aus den drei Verarbeitungslinien. Wenn wir hier Gas verarbeiten, muss die Flamme immer brennen. Denn sollten wir einen Notfall haben, können wir schnell das Gas abfackeln." Komplexe Systeme, durch Farben gekennzeichnet: Durch die weißen Leitungen strömt das bereits verarbeitete Gas in Richtung Festland. Gelb kennzeichnet die Steigrohre, hierdurch strömt das Gas aus den Tiefen des Meeres in die Anlagen von North Field Bravo. Sheikh Ahmed Jassim Al-Thani, Qatargas "Das Gas strömt aufgrund des natürlichen Druckes im Reservoir in 9000 Fuß Tiefe von selbst an die Oberfläche, wir müssen nicht nachhelfen und zusätzlichen Druck erzeugen."Bevor hier damals Gas gefördert werden konnte, haben Bohrtechniker ein Steigrohr in die Erde geführt. Durch dieses Rohr kommt das Gas kontrolliert an die Oberfläche. Am unteren Ende hat das Steigrohr viele Löcher. Durch diese dringt das Gas aus der Lagerstätte ein und strömt nach oben. In einem Eruptivkreuz - einem Absperrhahn gewissermaßen - wird der Gasdruck gemessen und die Menge reguliert. Seit über 10 Jahren strömt hier das Gas, doch selbst Mitgliedern der regierenden Herrscherfamilie aus Katar bleiben die Anfänge unvergessen:Sheikh Ahmed Jassim Al-Thani, Qatargas "Ich erinnere mich noch genau an jenen Tag, bevor wir zum ersten mal Gas exportiert haben. Ich bin über diesen Steg, lief am Wohnquartier entlang, alles war brandneu, damals am ersten Tag hatten wir noch keine Vorstellung davon, dass wir einmal so groß werden könnten, wie wir heute sind. Niemand hat daran gedacht. Wir sind nicht nur die größten, wir sind auch die ersten, die LNG exportiert haben, das ist spannend, ja." North Field Bravo, eine Produktionsplattform im Persischen Golf. Von hier aus wird fast die ganze Welt mit dem Energierohstoff Gas beliefert. Ein kostbares Gut aus bis zu 5.000 Meter Tiefe. Ein wirtschaftlicher Segen für das Emirat Katar, eine große Energieressource für die Welt.

You voted 2. Total votes: 88
Mehr Artikel zum Thema:
Erdgas