wissen.de
You voted 5. Total votes: 37
VIDEO

Der Sprung

Auckland, Neuseelands Metropole.Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine ganz normale Stadt. Doch schnell wird klar, dass es für Abenteurer hier nur zwei Blickrichtungen gibt: Von oben nach unten oder von unten nach oben. Folgt man den Blicken anderer, führt einen das direkt zum höchsten Gebäude Aucklands, dem Sky Tower. Hier stürzen sich Menschen in die Tiefe, angeseilt natürlich und abgesichert. Trotzdem, ein bisschen mulmig ist wohl jedem. "Na ich denke, das ist gerade so weit wie du gehen kannst.Okay und ich bleibe erst einmal hier stehen. Na klar und bleibe ganz locker. Denk nur nicht ans fallen. Okay und hier kommt Tanja. Drei, Zwei, eins und los geht's." Man muss schon ein bisschen verrückt sein um diesen Sprung zu wagen. Oder aber man ist Neuseeländer. Mitmachen darf jeder, der Mut entscheidet. Die Nächsten stehen schon an. Wir auch, wir müssen verrückt sein. Doch das ist ganz normal, hier in Neuseeland. An der Kawarau-Bridge bei Queenstown fing alles an mit den Sprüngen am Gummiseil in die Tiefe. Dies war die erste kommerzielle Bungee-Station der Welt. Einen kühlen Kopf gibt's gratis dazu, trotzdem traut sich nicht jeder sofort, kopfüber von der Brücke zu springen. "Oh mein Gott ich möchte das nicht machen.Ich werde dir helfen, versprochen.Ich möchte das nicht machen, nein.Du hast Geld gezahlt.Nimm es zurück.Das Geld zurücknehmen um damit abzuhauen, das geht. So, Haka, jetzt aber in kurzen Schritten bis zur Kante. Ich komm mit Dir.Schieb mich nicht.Nein, ich schiebe Dich nicht. Nur ein kleiner Spaziergang bis zur Kante. Geh ein Stück weiter Haka, geh bis zu meinem Fuß hier. Noch weiter. Haka komm bis zu meinem Zeh, hier.Stoß mich nicht.Ich stoße Dich nicht, Du machst das selbst und los geht's Haka. Fünf, vier, drei, zwei, eins.Warte, warte.Wann immer du soweit bist, kannst du springen.Wie viele Minuten dauert es, der Sprung.Wie viele Minuten, es geht sehr schnell. Nein, ich finde das nicht gut.Ach komm, das geht in Ordnung Haka. Bleib vorne stehen und es geht los. Fünf, vier, drei, zwei eins und." Wer sich einmal überwunden hat, wer einmal den freien Fall gespürt hat, der muss es einfach immer wieder tun. Auch wenn man dafür ein bisschen verrückt sein muss. Der Rausch der Endorphine macht süchtig, süchtig nach noch mehr Sprüngen.

You voted 5. Total votes: 37