wissen.de
Total votes: 52
VIDEO

Der Pferdeflüsterer

USA, mitten im wilden Westen. Hier in Teasdale lebt Dr. Stan Allen, einer der angesehensten Pferdeflüsterer der USA. Er ist eigentlich Pferdetrainer und das Flüstern ist ein Teil seiner sanften Heilmethode. Stan behandelt Tiere, die traumatisiert sind, die treten, buckeln und beißen, die Probleme mit dem Reiter haben. Seit dem Film "Der Pferdeflüsterer" mit Robert Redford ist die Neugierde erwacht bei Pferdebesitzern aus aller Welt. Jeder will wissen, wie die Therapie genau funktioniert. Doch das will Stan nicht verraten. Betriebsgeheimnis. Fest steht aber, Pferdeflüstern ist keine moderne Pferdepsychologie, sondern existiert schon sehr lange. "Der Begriff Pferdeflüstern, so wie man ihn heute verwendet, kam im frühen 18. Jahrhundert durch einen Mann, namens Dan Sullivan aus Irland zustande. Die Leute nannten ihn den Pferdeflüsterer, weil er eine Technik verwandte, die so aussah als würde er den Pferden etwas ins Ohr flüstern. Und die Leute deuteten es eben so." Heute weiß man, nur mit flüstern ist es nicht getan. Pferde haben eine sehr sensible Wahrnehmung. Sie reagieren auf Laute, Geräusche und auf Körpersprache. Und das macht sich Stan zunutze. Außerdem hat er ein besonderes Einfühlungsvermögen. Das hat Stan von seinem Vater geerbt, der wiederum vom Großvater und Stan hat es an seinen Enkel weitergegeben. Das Pferdeflüstern bleibt also auch zukünftig in der Familie.

Total votes: 52