wissen.de
Total votes: 36
VIDEO

Der perfekte Grillspieß

Mathias Böttger, Grillexperte: "Mhhh, Käse-Gemüsespieß mit frischen Kräutern, Zitronengrasspieß mit Hühnchen in Seesam-Ingwer-Marinade. Lecker. Dafür brauche ich: Curry, Chilli, Honig, Knoblauch, Sesam, Ingwer, Sesamöl und natürlich auch Sojasauce. Ich schneide den Ingwer gegen die Faser, dann ist das einfacher zu verkleinern und der Mörser muss gleich nicht soviel arbeiten. Das geht ganz einfach. Und zwar schneiden wir den ganz grob einfach klein." Zum Ingwer schneidet Grillexperte Matthias eine Knoblauchzehe und Chili. Zusammen mit Sesamkörnern und Currypulver wird das ganze dann im Mörser zerstoßen. Mathias Böttger, Grillexperte "Jetzt brauchen wir natürlich noch Sojasauce aber nicht zu viel, kleines Schlückchen - das reicht schon. Dann brauchen wir noch das leckere Sesamöl von gerösteten Sesam - und schon ist die erste Marinade fertig." Fehlt nur das Geflügel. Mathias Böttger, Grillexperte "Das Hähnchen, das schneide ich jetzt gegen die Faser in Längsstreifen. Dann ist es nämlich ganz einfach durchzuschneiden und wir bekommen ein ganz tolles Grillergebnis." Mit Ananas und Zwiebeln kombiniert wird das Ganze ein herzhaft fruchtiger Grillspieß. Für den asiatischen Touch steckt Mathias die Zutaten auf frisches Zitronengras. Mathias Böttger, Grillexperte Zwiebeln, Fleisch, Zwiebeln, Ananas, Zwiebeln, Fleisch, Zwiebeln, Ananas, vorwärts, rückwärts, rückwärts, vorwärts, immer wieder bis der Spieß voll ist. Für zwei Stunden sollte der Spieß nun in der Marinade ruhen. Währenddessen hat Mathias Zeit für eine vegetarische Variante. Mathias Böttger, Grillexperte "Gemüsepieße mit Fenchel, Zucchini, Auberginen, Paprika, Champignons, Zwiebeln, Halumi-Grillkäse, in jedem guten Supermarkt zu bekommen. Aus Kuhmilch, Schafsmilch und Ziegenmilch, super zum grillen. Knoblauch, Rosmarin, Kartöffelchen und Olivenöl." Das Gemüse schneidet der Koch in gleich große Stücke von 2 bis 3 Zentimetern Durchmesser. Sein besonderer Tipp für die Aubergine: Mathias Böttger, Grillexperte "Damit die Auberginen auch schön lecker schmecken, salz ich die schon vorher. Das zieht das Wasser aus der Aubergine raus und lässt den Geschmack vom Salz wieder rein und dann schmecken die Auberginen auch lecker und sind auch einfacher zu Garen." Wenn der Käse gewürfelt ist, kann der Spieß gesteckt werden. Ein Tipp für alle, die Holzspieße benutzen: Mathias Böttger, Grillexperte: "Die Spieße, die habe ich vorher in Wasser eingeweicht. Dann quellen die nämlich schon mal vorher auf und nicht erst beim Grillen. Weil dann haben wir das Problem, das wir hinterher unser Gemüse schlecht vom Spieß wieder runter bekommen." Jetzt steckt Matthias alle Zutaten im Wechsel auf den Spieß. Der Rosmarinzweig hält prima, wenn man ihn in den Käse steckt. Fertig ist das vegetarische Highlight für Ihren Grillabend. Na dann auf den Rost mit den ausgefallenen Grillspießen. Mit diesen Rezepten wird es ein Fest für den Gaumen. Mathias Böttger, Grillexperte "Mhh lecker. Das zischt."

Total votes: 36