wissen.de
Total votes: 52
VIDEO

Der Garten von Schloss Sanssouci

Der Park Sanssouci liegt um das gleichnamige Schloss in Potsdamm. Schloss und Park stehen heute als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Das ist die berühmteste Gartenansicht: die Anlage der Weinbergterrassen. Friedrich der Große mochte das laute Berlin nicht und hat sich - so oft es ging - nach Sanssouci zurückgezogen. Hier fand der Humanist Wohnkultur inmitten freier Natur. Der Park Sanssouci hat eine Größe von fast 300 ha - genug Platz für heimische und auch exotische Pflanzen.Carsten Seick, Reiseveranstalter: "Der Ginko-Baum ist eines der ältesten Gehölze, die wir noch auf der Erde haben. Es ist ein Nadelbaum, was man vielleicht im ersten Moment gar nicht ahnt, denn die Nadeln sind Blattartig zusammengewachsen, aber man erkennt das anhand der Parallel-Adrigkeit der einzelnen Nadeln, ein Laubbaum wäre in Netz-Adrigkeit gestaltet. Dass der Ginkobaum eine schöne Herbstfärbung bekommt, das kann man jetzt schon erahnen und dann wird er die Nadeln abwerfen."Zum Park Sanssouci gehören nicht nur kuriose Bäume, sondern auch kuriose Geschichten. Wie zum Beispiel die vom gewitzten Müller, der dem König trotzte.Carsten Seick, Reiseveranstalter: "Immer, wenn der Müller anfing Mehl zu mahlen, klapperte es. Und das störte den König und daraufhin verfügte er, dass der Müller aufzuhören hat Mehl zu mahlen. Aber der Müller wusste sich zu helfen und er wusste, es gibt Gesetze. Und er ging zum Reichskammergericht und legte dort fest, dass er zuerst da war. Und Friedrich musste es einsehen, auch wenn er der König war, das Gesetz steht noch darüber."Das Chinesische Haus. 7 Jahre dauerte es, bis das aufwendige Bauwerk fertig war. Carsten Seick, Reiseveranstalter: "Natürlich hat man damals zu bunt, zu farbenfroh gearbeitet, man hat Gold benutzt, so viel wie möglich war. Dass war ein Vorwurf, der dem Sanssouci Friedrich des Großen gemacht wurde, es gebe viel zu viele goldene Statuen hier, es würde gar nicht natürlich wirken."Erbaut wurden Schloss und Park nach den Skizzen des Königs. Wer "der Große" genannt wird, der will natürlich auch etwas Großes schaffen. Mit Sanssouci ist das gelungen.

Total votes: 52