wissen.de
Total votes: 326
wissen.de Artikel

Unfall – was nun?

Fünf Fragen an Rechtsanwalt Kohnen zu den Rechten und Pflichten nach einem Verkehrsunfall

Leider geht es oft schneller, als man denkt. Es kracht. Der Schreck nach einem Verkehrsunfall ist meist groß. Jetzt auch noch einen kühlen Kopf zu bewahren und das Richtige zu tun, ist gar nicht so leicht. wissen.de hat mit dem Hamburger Rechtsanwalt Lars Kohnen über die Rechte und Pflichten gesprochen, die die Beteiligten eines Verkehrsunfalls haben, ganz egal, ob sie im Auto, zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs waren.

Wissen.de: Ich habe einen Unfall gehabt. Wie geht es weiter? Was habe ich zu beachten?

Lars Kohnen: Zunächst einmal heißt es in jedem Fall anhalten, den Unfallort absichern, die Warnblinkanlage einschalten und das Warndreieck etwa 100 Meter 

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Rechtsanwalt Lars Kohnen

Rechtsanwalt Kohnen beantwortet für wissen.de juristische Alltagsfragen.

vor der Unfallstelle aufstellen. Bei geringfügigem Schaden fahren Sie zügig beiseite, um nachfolgenden Verkehr nicht zu behindern. Wenn es möglich ist, machen Sie noch schnell ein Foto von der Unfallendstellung. Wurden beim Unfall Personen verletzt, so ist jeder, egal ob am Unfall beteiligt oder nicht, verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten. Möglicherweise muss auch der Notarzt verständigt werden.

Wenn es Verletzte gibt oder einen erheblichem Sachschaden, sollte die Polizei unbedingt benachrichtigt werden. Die fertigt an der Unfallstelle eine Unfallmitteilung an und händigt sie den Unfallbeteiligten und sonstigen Geschädigten aus. In diesem Protokoll sollten alle wesentlichen Angaben über die Unfallbeteiligten und die Fahrzeuge festgehalten und eine Skizze angefertigt werden. Wird die Polizei nicht eingeschaltet, sollten die Unfallbeteiligten selbst die wichtigsten Daten austauschen, also Name, Anschrift, Versicherung, Versicherungsnummer und –  ganz wichtig – das amtliche Kennzeichen der Fahrzeuge. Hierzu sind alle Beteiligten gesetzlich verpflichtet. Erst, wenn die Daten ausgetauscht sind, dürfen sie den Unfallort verlassen. Andererseits könnte man sich wegen Unfallflucht strafbar machen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Susanne Böllert, Mai 2013
Total votes: 326