wissen.de
Total votes: 58
DATEN DER WELTGESCHICHTE

20. 6. 1998

Tschechien

Politisches Patt: Aus der vorgezogenen Parlamentswahl gehen die von Miloš Zeman geführten Sozialdemokraten (ČSSD), die 32,3% der Stimmen und 74 von 200 Mandaten erhalten, als Sieger hervor, finden jedoch keinen Bündnispartner für eine Regierungsbildung. Die konservative Demokratische Bürgerpartei (ODS) von Ex-Premier Václav Klaus wird mit 27,7% (63 Sitze) zweitstärkste politische Kraft. Nach einer zwischenzeitlichen Übergangs-Minderheitsregierung unter Leitung des früheren Nationalbankchefs Josef Tosovsky ernennt Präsident Václav Havel am 17. Juli Zeman zum neuen Ministerpräsidenten. Dieser hatte sich für seine Minderheitsregierung zuvor auf der Basis eines „Oppositionsvertrags“ der Tolerierung durch die ODS versichert. Für größere politische Vorhaben bleiben Zeman jedoch die Hände gebunden, da er für Neuerungen im Parlament in der Regel keine Mehrheit findet.

Total votes: 58