wissen.de
Total votes: 53
wissen.de Artikel

Telefonieren am Steuer – Das sollten Sie wissen

...

Unfälle mit dem Handy am Steuer

Die Unfallzahlen durch die Nutzung eines Telefons am Steuer sind hoch und werden laut Experten in den kommenden Jahren auch noch ansteigen. Zumal hierbei die Dunkelziffer vermutlich noch viel höher liegt. Da die Zahl der ungeklärten Unfallursachen zwischen 2008 und 2013 um 56 Prozent anstieg, wird ein Zusammenhang mit der vermehrten Nutzung von Smartphones im Alltag vermutet.

Oft können Polizisten bei einem Unfall nicht in Gänze nachweisen, ob der Beschuldigte sein Handy am Steuer unzulässig benutzt hat oder nicht. Daher erregte die Kölner Polizei 2014 Aufsehen als sie nach Unfällen immer öfter Smartphones beschlagnahmen wollte, um anhand der Daten zu prüfen, ob der Fahrer das Mobiltelefon zur Unfallzeit benutzte.

Doch wie hoch ist nun die Strafe für das Erwischt-Werden mit dem Handy am Steuer? Der Auszug aus dem Bußgeldkatalog und Bußgeldrechner schafft Klarheit:

„Nutzung eines Mobil- oder Autotelefons ohne Freisprecheinrichtung als Kraftfahrer bei laufendem Motor: 60 Euro Bußgeld, 1 Punkt“

Ein Fahrverbot droht beim erstmaligen Vergehen bisweilen jedoch nicht. Möglich ist ein Fahrverbot allerdings bei Wiederholungstätern. Die Behörden werfen dem Betroffenen in diesem Fall Vorsatz bzw. Beharrlichkeit vor. Ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten kann dann folgen sowie eine Erhöhung des Bußgeldes. Die Behörden entscheiden in einem gewissen Rahmen dabei selbst; das Bußgeld können sie zum Beispiel auf 120 Euro aufstocken. Weitere detaillierte Informationen rund um aktuelle Bußgelder finden Sie unter www.Bußgeldkatalog.org.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 53