wissen.de
Total votes: 35
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

Verwirrung

Konfusion, Ratlosigkeit, Hilflosigkeit, Bestürzung, Betroffenheit, Entgeisterung, Fassungslosigkeit, Verblüffung, Sprachlosigkeit, Erschütterung, Kopflosigkeit, Desorientierung

Verwirrung: In Kuddelmuddel und Wirrwarr

Verwirrung bezeichnet den menschlichen Zustand der Ratlosigkeit oder Hilflosigkeit. Man kann in Verwirrung geraten, selbst Verwirrung stiften oder jemanden in Verwirrung bringen/stürzen. Solches Durcheinander wird in gehobener Sprache mit den lateinischen Fremdwörtern Konfusion oder Konsternation beschrieben. Umgangssprachlich redet man auch von Kuddelmuddel. Bestürzung ist ein Ausdruck für Betroffenheit angesichts einer schlechten Nachricht oder peinlichen Überraschung. Als stärkeres Wort dafür verwendet man Fassungslosigkeit oder (tiefe/große) Erschütterung. Solche Verwirrung zeigt sich manchmal auch in Sprachlosigkeit. Auch Verblüffung ist ein Synonym für sprachloses Erstaunen. Eine bestimmte Form der Verwirrung ist die Desorientierung, die dazu führt, dass man die Richtung verliert und nicht mehr weiß, wo man sich befindet.
Geistesverwirrung ist eine Störung im Geistesleben. Aus dem Buch Mose der Bibel stammt der Begriff babylonische Sprachverwirrung, der auch allgemein gebraucht wird, um ein Durcheinander etwa fachsprachlicher Begriffe zu bezeichnen. Wenn eine Angelegenheit in Verwirrung gerät, entsteht womöglich Chaos. Tumult bezeichnet das lärmende Durcheinander von Menschen. Das lautmalende Wort Wirrwarr bedeutet so viel wie großes Durcheinander. Hierfür gibt es die gehobenen Varianten Wirrnis und Wirrsal.
Total votes: 35