wissen.de
Total votes: 18
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

Eingeborener

Ureinwohner, Urbewohner, Einheimischer, Eingesessener

Eingeborener: Aus dem Wortschatz des Kolonialismus

Der Begriff Eingeborener ist vor allem durch seine Verwendung im Kolonialismus historisch belastet. Die europäischen Kolonialmächte drangen zum Zweck der Landnahme aus wirtschafts und handelspolitischem Interesse gewaltsam in fremde, in der Regel militärisch unterlegene außereuropäische Gebiete ein. Sie bezeichneten die dort heimische Bevölkerung als Eingeborene. Die sogenannten »Kolonialvölker« wurden infolge eines kulturellen Überlegenheitsgefühls der Besatzungsmächte ihrer eigenen Kultur oft vollständig beraubt und den alleinigen Interessen der Invasoren unterworfen.
Die früher übliche Bezeichnung Eingeborener für einen Angehörigen der Urbevölkerung eines nichteuropäischen Landes wird daher heute als diskriminierend empfunden und sollte nicht mehr verwendet werden. Besser sind Begriffe wie Ureinwohner, Urbewohner, Einheimischer beziehungsweise indigene oder einheimische Bevölkerung.
Total votes: 18