wissen.de
Total votes: 57
wissen.de Artikel

Sternenhimmel im November 2016

Supermond und Sternschnuppen-Regen

...

Sternbilder Orion und Stier
Die Sternbilder Stier und Orion sind jetzt gut am östlichen Himmel zu sehen.
Sternbilder: Großer Auftritt für Stier und Orion

Während am frühen Abend noch die Herbststernbilder im Süden hoch am Himmel stehen, steigen im Osten schon die Wintersternbilder auf. Zu den bekanntesten und schönsten von ihnen gehören Stier und Orion. Mit seinen V-förmigen Kopfsternen und dem rötlich leuchtenden "Augenstern" Aldebaran ist das Sternbild Stier gut zu erkennen. Über dem Rücken des Stieres kann man das Siebengestirn erkennen. Dieser offenen Sternhaufen wurde schon vor Jahrtausenden von unseren Vorfahren als wichtiges Himmelszeichen gedeutet. 

Der Himmelsjäger Orion ist leicht an seinen drei hellen Gürtelsternen Alnitak, Alnilam und Mintaka zu erkennen. Sie werden wegen ihrer engen Reihung und der Sichtbarkeit im Winter auch "Drei Könige" genannt. Unter dem Gürtel - sozusagen im Schwertgehänge des Jägers, liegt ein weiterer leicht verwaschener, heller Fleck. Dies ist der Orionnebel, eine der wenigen großen Sternenwiegen des Weltalls, die sogar mit bloßem Auge sichtbar sind.

NPO, 02.11.2016
Total votes: 57