wissen.de
Total votes: 0
DATEN DER WELTGESCHICHTE

154 v. Chr.

Spanien

Die keltiberischen Lusitaner (Portugiesen) dringen in das römische Herrschaftsgebiet ein und schlagen bis 153 v. Chr. zwei römische Heere. 152 und 151 v. Chr.unterliegen sie dem Prokonsul Marcus Claudius Marcellus, der mit ihnen Frieden schließt. Dennoch kann die römische Herrschaft nicht als gefestigt gelten. Ab 147 v. Chr. erwächst den Römern in dem Lusitaner Viriatus ein schwieriger Gegner, der den Aufstand 143 v. Chr. neu belebt.

Total votes: 0