wissen.de
Total votes: 165
wissen.de Artikel

So stellen Sie um auf Sommerzeit

Bewegung, gesunde Ernährung und genug Schlaf helfen

...

Rund 50 Prozent der Deutschen leiden zwischen März und Mai unter Frühjahrsmüdigkeit und kämpfen mit der Umstellung von den kalten dunklen Monaten auf die wärmere Jahrezeit. Mögliche Ursachen können ein Nährstoffmangel durch die vitaminärmere Ernährung im Winter, wechselnde Wetterverhältnisse und natürliche Umstellungsprozesse des Organismus sein. Unser Körper muss nach dem "Winterschlaf" erst wieder in Schwung kommen.

Glücklicherweise können wir einiges dafür tun: Licht und Bewegung helfen am schnellsten weiter. Gehen Sie so oft wie möglich an die frische Luft. Ihr Körper bekommt durch die Bewegung eine Extraportion Sauerstoff und ihr Immunsystem wird gestärkt. Das Licht sorgt seinerseits dafür, dass unser Hirn weniger Melatonin - die Schlafmütze unter den Hormonen - und stattdessen mehr "Gute-Laune-Hormone" Serotonin und Noradrenalin produziert.

Tanken Sie Energie!

Um den Kreislauf zu stärken, empfiehlt sich Ausdauersport wie Joggen, Walken oder Radfahren. Mindestens ebenso wichtig ist aber ein erholsamer Schlaf. Im Schlaf arbeitet das Immunsystem verstärkt und bildet neue Abwehrmoleküle. Falls Sie unter Schlaflosigkeit leiden, versuchen Sie es mit Autogenem Training. Stabilisierend können Zink und B-Vitamine auf die psychische Gesundheit wirken. Diese Mikrostoffe unterstützen die Nervenfunktionen und helfen bei der Schlafregulation.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de-Redaktion
Total votes: 165