wissen.de
Total votes: 145
wissen.de Artikel

Smart Clothes – Funktionskleidung mit Elektrik-Trick

Intelligente Kleidung: Technik auf der Haut

Wird der moderne Mensch schon bald den Sommer langweilig finden und der kalten Jahreszeit entgegenfiebern? Etwa, weil er dann endlich seine Ski-Jacke mit Navi im Ärmel oder die Handschuhe zum Telefonieren tragen kann? Nein, denn in lauen Sommernächten haben wiederum leuchtende T-Shirts ihren Reiz. Inwieweit werden intelligente Textilien Einzug in unser Leben halten? Wissen.de über Möglichkeiten, Kleidung ein bisschen smarter zu gestalten.

Smart Fashion
Hightech-Mode

Ein Kleid des Designers Hussein Chalayan mit Design-Objekten von Moritz Waldemeyer bei einer Modenschau in Paris. Die Schöpfungen mit Dioden und Lasern von Waldemeyer erinnern ein wenig an Leuchtreklame - doch bei den Kunden stehen sie hoch im Preis.

Kleidung mit Köpfchen

Auf dem Rücken läuft ein Werbeclip, und am linken Unterärmel flimmert ein Stadtplan. So könnte er aussehen, der Fahrradkurier der Zukunft. Ob die am Leib ausgestrahlte Unterhaltung zu einem besseren Miteinander zwischen den Kurieren und Autofahrern beitragen wird, sei dahingestellt. In jedem Fall aber verspricht die Technik hinter solchen Gimmicks der Elektronik- wie Textilindustrie ein Riesengeschäft, speziell im Bereich Sport und Freizeit. Hier machen jetzt ja schon so genannte Fitness-Gadgets in Form von Pulsuhren oder intelligenten Fußballschuhen Furore.

Wie aber wäre das: Funktionskleidung, die durch Muskelkompression mehr Leistung herausholt? Die – mithilfe biometrischer Sensoren – bei Unterkühlung aufheizt, bei Überhitzung abkühlt und den Schweißgeruch neutralisiert?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von wissen.de-Autor Jens Ossa, April 2013
Total votes: 145