wissen.de
Total votes: 22
DATEN DER WELTGESCHICHTE

218 v. Chr.

Rom

Die „Lex Claudia de nave senatorum“ untersagt römischen Senatoren den Seehandel. Hintergrund ist die Unterbindung von Korruption: Die politisch bestimmenden Senatoren sollen in ihren staatswichtigen Entscheidungen nicht durch persönliche Wirtschaftsinteressen eingeschränkt sein. Gesellschaftlich begünstigt dieses Verbot den Aufstieg der „Equites“ (Ritter) so bezeichnet, weil dieser Stand vermögend genug war, für den Kriegsdienst auch die Reiterei zu stellen. Die Ritter entwickeln sich zur tragenden ökonomischen Schicht im Handel.

Total votes: 22