wissen.de
Total votes: 109
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

winken

wn|ken
V.
1, hat gewinkt, landsch. oder scherzh. auch: gewunken
I.
o. Obj.
1.
die Hand in der Luft hin und her, auf und nieder bewegen;
zum Gruß, zum Abschied w.; mit etwas w.
etwas in der Luft hin und her, auf und nieder bewegen;
mit dem Taschentuch, mit der Mütze w.
2.
(erfreulicherweise) zu sehen sein;
dort oben winkt eine Bank, ein schattiger Platz zum Rasten
II.
mit Dat.
1.
mit der Hand, mit einem Gegenstand ein Zeichen geben;
dem Kellner w.; jmdm. mit den Augen w.
mit den Augen blinzeln (um jmdm. ein Zeichen zu geben)
2.
erfreulich bevorstehen, geboten werden;
dem ehrlichen Finder winkt eine Belohnung; den Teilnehmern an der Verlosung w. schöne Preise
III.
mit Akk.
jmdn. an eine Stelle w.
jmdm. ein Zeichen geben, dass er an eine Stelle kommen soll;
einen Schüler, Freund zu sich w.; einen Autofahrer an die Bordkante w.
Total votes: 109