wissen.de
Total votes: 22
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

wedeln

we|deln
V.
1, hat gewedelt
I.
mit Akk.
schnell und leicht hin und herbewegen;
ein Taschentuch (in der Luft, zur Begrüßung, zum Abschied) w.
II.
o. Obj.
1.
vom Hund
den Schwanz rasch hin und herbewegen;
der Hund wedelt freundlich; der Hund begrüßte mich mit freudigem Wedeln
2.
Skilauf
beim Abwärtsfahren die Skier parallel locker aus der Hüfte nach links und rechts schwingen
3.
mit etwas w.
etwas rasch und leicht hin und herbewegen;
mit der Zeitung, mit der Mütze (in der Luft) w.
Total votes: 22