wissen.de
You voted 4. Total votes: 52
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

verbeißen

ver|bei|ßen
V.
8, hat verbissen
I.
mit Akk.; Jägerspr.
durch Beißen beschädigen;
Wild verbeißt junge Bäume
II.
mit Dat. (sich) und Akk.
sich etwas v.
(durch Zusammenbeißen der Zähne) nicht zeigen, zurückhalten;
sich den Schmerz, den Zorn, das Lachen v.
III.
refl.
sich in etwas v.
1.
so fest zubeißen, dass die Zähne kaum zu lockern sind;
die Hunde hatten sich ineinander verbissen
2.
übertr.
sich in etwas stark vertiefen, hartnäckig etwas betreiben;
sich in eine Arbeit, in ein Problem v.;
vgl.
verbissen
You voted 4. Total votes: 52