wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

überspringen

über|sprin|gen
V.
148, ist übergesprungen; o. Obj.
(an eine andere Stelle) springen;
bei dem Brand sind Funken auf das Nachbarhaus übergesprungen; ein Funke springt über, etwas springt über
übertr.
etwas geht von einer Person aus und wirkt auf eine andere, bewirkt bei einer anderen ein Gefühl, ein Interesse;
zwischen beiden sprang ein Funke über; bei seinem Spiel, seinem Vortrag springt nichts über
sein Spiel, sein Vortrag wirkt nicht anregend, nicht zündend
,
über|sprn|gen
V.
148, hat übersprungen; mit Akk.
etwas ü.
1.
über etwas springen;
einen Bach, einen Zaun ü.
2.
(beim Lesen, Sprechen) weglassen, nicht sprechen, nicht lesen;
ein Kapitel ü.; der Schauspieler hat zwei Sätze, hat eine Szene übersprungen
Total votes: 0