wissen.de
Total votes: 6
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

trampeln

trm|peln
V.
1
I.
o. Obj.
1.
hat getrampelt
(mit den Füßen) fest auf den Boden stoßen, heftig treten;
die Studenten trampelten, als der Dozent das sagte (als Zeichen des Beifalls); vor Vergnügen (mit den Füßen) t.
2.
ist getrampelt
mit festen, harten Schritten, ohne Rücksicht gehen;
durch die Blumenbeete t.
II.
mit Akk.; hat getrampelt
1.
durch vieles, festes Treten erzeugen, bahnen;
einen Weg durch die Wiese t.
2.
durch festes Treten entfernen;
den Schnee, Schmutz von den Schuhen t.
Total votes: 6