wissen.de
Total votes: 11
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

schaffen

schf|fen
V.
105 oder
V.
1, hat geschaffen oder hat geschafft
I.
mit Akk.; hat geschaffen
1.
hervorbringen, erzeugen;
ein Kunstwerk s.; am Anfang schuf Gott Himmel und Erde; er ist dafür wie geschaffen
er eignet sich ausgezeichnet dafür
2.
gründen, ins Leben rufen;
ein Heim für Obdachlose s.
3.
Imperfekt: schaffte
dafür sorgen, dass etwas geschieht oder entsteht;
Ordnung, Platz s.; Abhilfe s.; das schafft nur Ärger
II.
mit Akk.; hat geschafft
1.
etwas s.
a)
zustande, zuwege bringen, fertigbringen;
eine Arbeit s.; ich schaffe das Pensum nicht bis heute Abend; du schaffst das schon
b)
bewältigen, essen, trinken können;
er hat fünf Klöße geschafft; so einen großen Teller schaffe ich nicht
c)
tragen, bringen;
Möbel auf den Speicher s.; Bücher zu jmdm. s.
2.
jmdn. s.
ugs.
jmdn. zur Verzweiflung bringen, körperlich oder/und seelisch erschöpfen;
sie haben den Lehrer geschafft; die Hitze hat mich geschafft; ich bin geschafft
ich bin erschöpft
III.
o. Obj.; hat geschafft; schwäb.
fleißig sein, rege tätig sein, wirksam sein;
er schafft den ganzen Tag
IV.
mit Infinitiv und „zu“
1.
sich zu s. machen
sich beschäftigen, arbeiten;
sich im Garten zu s. machen
2.
sich an etwas zu s. machen
sich (ohne ersichtlichen Zweck) mit etwas beschäftigen;
sich am Türschloss zu s. machen
3.
mit etwas oder jmdm. zu s. haben
zu tun haben, sich um etwas oder jmdn. kümmern;
ich will mit ihm, ich will damit nichts zu s. haben; damit habe ich nichts zu s.
Total votes: 11