wissen.de
Total votes: 96
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

riechen

rie|chen
V.
99, hat gerochen
I.
mit Akk.
1.
etwas r.
mit dem Geruchssinn wahrnehmen;
ich rieche Gas; dieses Parfüm kann ich nicht r.
dieses Parfüm ist mir unangenehm;
ich rieche nichts; hast du gerochen, dass wir schon da sind?
ugs.
hast du geahnt, dass ?;
das kann ich doch nicht r.!
ugs.
das kann ich doch nicht ahnen!
2.
jmdn. r.
ugs., nur in Wendungen wie
den kann ich nicht r.
den kann ich nicht leiden;
Syn.
süddt.
schmecken
II.
o. Obj.
einen Geruch ausströmen;
etwas riecht gut, schlecht, angenehm; diese Flüssigkeit riecht nach Zitronen; er geht allem aus dem Weg, was nach Arbeit riecht
ugs.
er geht allem aus dem Weg, was Arbeit für ihn bedeuten könnte
Total votes: 96