wissen.de
Total votes: 59
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Reise

Rei|se
f.
11
Fahrt (an einen anderen Ort, an andere Orte);
eine R. antreten, machen; eine lange, kurze, schöne R.; die letzte R. antreten
geh.
sterben;
sich auf die R. begeben
geh.
;
auf ~n gehen
verreisen;
auf ~n sein; etwas auf die R. schicken
ugs.
etwas wegschicken;
R. ins Ausland, ins Gebirge, ans Meer
Reise:
Die
Reise
hat einen kriegerischen Hintergrund. Das vom althochdeutschen
reisa
für „Aufbruch“, „Fahrt“ abgeleitete Wort (zu
risan
„steigen“, „fallen“) bezog sich ursprünglich auf einen ganz bestimmten Aufbruch, nämlich den zum Kriegszug. Das Wort
Reise
wurde lange Zeit auch in der heute untergegangenen Bedeutung „Heerfahrt“, „Landsknechtsdienst“ verwendet. Das Zeitalter der Landsknechte ist das 17. Jahrhundert mit dem Dreißigjährigen Krieg.
Übrig geblieben ist heute die friedliche Variante der längeren Abwesenheit vom Heimatort im Sinn von
Urlaubsreise, Vergnügungsreise
oder
Geschäftsreise
, was auch in vielen Zusammensetzungen zum Ausdruck kommt. Ein
Reiseveranstalter
oder
Reisebüro
organisiert solche Fahrten.
Reiseliteratur
beschäftigt sich mit touristischen Zielen, wobei die Tradition dieser Gattung jahrhundertealt ist.
Bildungsreise
wurde in früheren Jahrhunderten die bei Adligen übliche, oft mehrmonatige
Auslandsreise
genannt, die meist Italien zum Ziel hatte. Heute bezeichnet man damit allgemein Reisen, bei denen Besichtigungen im Vordergrund stehen (auch:
Studienreise
).
Konzertreise
nennt man eine Tournee von Musikern.
Das Wort erscheint darüber hinaus auch in zahlreichen Redewendungen. Das geflügelte Wort „wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“ geht zurück auf den Dichter Matthias Claudius (17401815). Es sind die ersten Verse seines von Ludwig van Beethoven vertonten Gedichts „Urians Reise um die Welt“. Die
letzte Reise
ist eine euphemistische Umschreibung für den Tod. Die Frage „wohin geht die Reise?“ muss nicht unbedingt einem geographischen Ort gelten, sondern kann auch im übertragenen Sinn auf das Ziel einer bestimmten Entwicklung gerichtet sein.
Total votes: 59