wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

plagal

pla|gal
Adj.
, o. Steig.; Mus.
1.
von einer Tonart abgeleitet, daneben stehend
2.
~e Kadenz
Kadenz, die durch das Wechselspiel von Tonika und Subdominante gekennzeichnet ist
[< 
lat.
plagalis
< 
griech.
plagios
„seitlich; hergeleitet“]
Total votes: 9