wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

plädieren

plä|die|ren
V.
3, hat plädiert; mit Präp.obj.
1.
auf etwas p.
etwas im Plädoyer beantragen;
der Anwalt plädierte auf Freispruch
2.
für etwas p.
sich (mit Worten) für etwas einsetzen;
ich plädiere dafür, sofort hinzufahren
[< 
frz.
plaider
„vor Gericht reden, verteidigen“, zu
plaid
„Gerichtshof, versammlung“, < 
lat.
placitum
„Willens, Meinungsäußerung“, eigtl. „was einem gefällt“, zu
placere
„gefallen“]
Total votes: 0