wissen.de
Total votes: 25
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Perle

Pr|le
f.
11
1.
von einer Muschel erzeugtes, überwiegend aus Kalziumkarbonat bestehendes, glänzendes Kügelchen, mit dem sie einen eingedrungenen Fremdkörper umhüllt hat
2.
Schmuckstück daraus;
eine Kette aus ~n; dir wird keine P. aus der Krone fallen (wenn du das tust)
ugs.
du wirst nicht an Ansehen verlieren (wenn du das tust);
~n vor die Säue werfen
ugs.
etwas Wertvolles Leuten geben, die keinen Sinn dafür haben
3.
runder Tropfen
(Schweiß~)
4.
kleine, durchbohrte Kugel (zum Auffädeln)
(Holz~, Glas~)
5.
am Geweih, Gehörn
kleine Erhebung
6.
ohne Artikel
hellfrüchtige Rebsorte
7.
besonders schönes Erzeugnis;
eine P. der Dichtkunst, der Musik
8.
scherzh.
sehr tüchtiger Mensch, der alle Arten von Arbeiten verrichten kann;
er, sie ist eine echte P.
9.
scherzh.
Haushälterin;
unsere P.
[vielleicht < 
lat.
pirula
„kleine Birne“ oder
perna
„kleine Muschel“ oder < 
perna
und
spherula
„kleine Kugel“ vermischt; die ältere
dt.
Form
berle
brachte man mit „Beere“ zusammen]
Total votes: 25