wissen.de
Total votes: 48
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE
Patriot:
Ein
Patriot
war ursprünglich einfach ein „Landsmann“. Das ist die Bedeutung des mittellateinischen Worts
patriota
(aus
patria
„Vaterland“, „Heimat“, zu
pater
„Vater“). Auch das griechische
patriotes
bezog sich ebenfalls nur auf jemanden, der „aus demselben Geschlecht stammt“. Erst bei dem französischen
patriote
kam zu dem Landsmann und Mitbürger allmählich die Bedeutung „vaterländisch Gesinnter“ hinzu. Die Bedeutung „Person mit großer Vaterlandsliebe“ entstand letztlich aus Fügungen wie
ein guter Patriot sein
(eigentlich: „ein guter Landsmann sein“), bei denen das Attribut in das Substantiv integriert wurde.
Die in Europa seit dem 16. Jahrhundert zunehmende Besinnung auf nationale Traditionen und Werte führte in Deutschland seinerzeit zur Gründung von
patriotischen Gesellschaften
, die sich nicht zuletzt der Sprach und Kulturpflege verschrieben. Ein aktiver
Patriotismus
entstand erst im Gefolge der napoleonischen Herrschaft und der Befreiungskriege zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Politisch war der Patriotismus anfangs eng mit dem bürgerlichen Liberalismus verbunden, der in der Revolution von 1848 einen Höhepunkt erreichte. Für die nationale Einigung Deutschlands 1871 war der Patriotismus einer der stärksten Antriebe. Im Kaiserreich und vollends im Nationalsozialismus nahm der Patriotismus bekenntnishafte und demonstrative Züge an (hier ist oft vom
Hurrapatriotismus
die Rede) und wurde für nationalistische Zwecke missbraucht. Aufgrund dieser Erfahrungen und wegen der fließenden Grenzen zum
Nationalismus
ist
Patriotismus
nach dem Zweiten Weltkrieg ein durchaus umstrittener Begriff geworden. Begriffe wie
Lokalpatriotismus
für die Liebe zur engeren Heimat sollen die negativen Konnotationen vermeiden. In der politischen Diskussion spielt außerdem der in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts von dem Politikwissenschaftler Dolf Sternberger geprägte Begriff des
Verfassungspatriotismus
eine Rolle, mit dem die Identifikation des Bürgers mit den Werten des demokratischen Verfassungsstaats bezeichnet wird. Dabei werden die universalen Menschenrechtsprinzipien mit nationalpatriotischen Elementen verknüpft.
Total votes: 48