wissen.de
Total votes: 27
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

nicht

ncht
Adv.
1.
drückt eine Verneinung aus
n. einer ist gekommen
betonend
keiner;
er kann es n.; ich kann n. mehr; ich weiß es n.; das ist n. gut, n. richtig, n. schön; n. doch!
nein, keinesfalls!,
auch
lass das sein!;
er hat sich noch n. einmal bedankt; er ist noch n. gekommen; er wird überhaupt n. kommen; warum denn n.?; n. euklidisch
nichteuklidisch;
n. rostend
nichtrostend;
n. zielend
nichtzielend;
n. Gewünschte(s)
Nichtgewünschte(s);
n. Sesshafte(r)
Nichtsesshafte(r);
n. Zutreffende(s)
Nichtzutreffende(s)
2.
drückt mit einem verneinenden Satz die Erwartung einer bejahenden Antwort aus
n. wahr?
umg.
ist es n. wahr?
so ist es doch, oder?;
ist das n. schön?; habt ihr euch n. getroffen?
[< 
ahd.
niowiht, niwiht
„nicht etwas“]
Total votes: 27