wissen.de
Total votes: 36
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

nennen

nn|nen
V.
89, hat genannt; mit Akk.
jmdn., etwas oder sich n.
1.
mit einem Namen, Spitznamen, Kosenamen bezeichnen;
ein Kind Hans, Ingrid n.; sie nannten ihn Mops, Wölfchen; man hat den Platz „Königsplatz“ genannt; die Münchner nennen den Karlsplatz „Stachus“; Theodor, genannt
Abk.: gen.
Ted Müller; jmdn., etwas, sich nach jmdm. n.
jmdn., etwas, sich mit jmds. Namen bezeichnen;
er nennt sich nach seiner Mutter; wir haben den Jungen nach seinem Vater genannt; man hat die Universität nach ihrem Gründer genannt
2.
mit Namen aufzählen, den Namen sagen, mitteilen;
er nannte mehrere Personen, die dabei gewesen waren; können Sie jmdn. n., der nähere Angaben machen kann?; nenne mir drei europäische Hauptstädte!
3.
als etwas bezeichnen;
er nannte ihn einen Betrüger; ich kann ihn Freund n.; und so jmd. nennt sich Dichter!
ugs.
und so jmd. behauptet, Dichter zu sein!;
und so etwas nennt sich Kunst!
ugs.
und von so etwas behauptet man, es sei Kunst!
Total votes: 36