wissen.de
Total votes: 12
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Krone

Kro|ne
f.
11
1.
auf dem Kopf getragener Reif mit Zacken und reicher Verzierung als Zeichen der Würde und Macht eines Herrschers
(Herrscher~, Kaiser~, Königs~); jmdm. die K. aufsetzen
jmdn. krönen;
die K. niederlegen
abdanken;
das setzt der Sache die K. auf
das überschreitet das Maß, das überbietet alles Bisherige (an Unverschämtheit o. Ä.);
dabei wird dir kein Stein, keine Perle aus der K. fallen
das wird deinem Ansehen nicht schaden;
deine Bemerkung ist ihr in die K. gefahren
sie ist über deine Bemerkung verstimmt, verärgert;
er hat einen in der K.
er ist betrunken
2.
übertr.
König(in) bzw. Kaiser(in);
ein Beschluss, eine Maßnahme der K.
3.
in verschiedenen Ländern
Währungseinheit
a)
18711924
deutsche Goldmünze
b)
18921924
österr.ungarische Münze
c)
heute
Währungseinheit in Dänemark
Abk.: dkr
,
Island
Abk.: ikr
,
Norwegen
Abk.: nkr
,
Schweden
Abk.: skr
und der
Tschechoslowakei
Abk.: Kčs
4.
oberer Teil
(Baum~, Damm~)
5.
Schaum auf einer Welle
(Schaum~)
6.
(meist auffallend gefärbte) innere Blütenblätter (einer Blüte)
7.
an Hufen und Klauen
ringförmiger Wulst am oberen Rand
8.
kurz für
Zahnkrone
9.
oberer Teil des Geweihs
10.
an Armbanduhren
geriffeltes Rädchen zum Aufziehen und Stellen
11.
übertr.
Vollendung (von etwas), letzter, bester Teil;
der Mensch, die K. der Schöpfung
Total votes: 12